Maroni Suppe mit Zimt Brotwürfeln

Werbung

Alles glitzert und duftet nach Weihnachtskeksen, Punsch oder Früchtetee, gebrannten Mandeln und gerösteten Maroni. Ich könnte Stunden auf den Weihnachtsmärkten verbringen nur um all diese wunderbaren Düfte wahrzunehmen.

Schon als kleines Kind gab es für mich immer ein Tütchen gebratene Maroni und die ersten schmeckten immer ganz besonders GUT.

Für ein bisschen Weihnachtsmarkt Zauber sorgt auch meine cremige Maroni Suppe mit gerösteten Zimt Brotwürfeln. Ich könnte mich reinlegen und in Erinnerungen schwelgen.

Damit das mit den Maroni auch zu Hause gut klappt darf ein scharfes Messer auf keinen Fall fehlen. Mit dem Fly Wheel Cut Messer bleiben die Fingerchen auf alle Fälle heil und ganz nebenbei macht es eine SUPER Figur 😊.

Wer also seine liebsten Weihnachten nicht nur mit einer köstlichen Maroni Suppe überraschen möchte sondern auch noch auf der Suche nach einem persönlichen Geschenk ist, hüpft gleich mal rüber zu TYROLIT life und sucht ein passendes Messerchen aus. Dieses könnt ihr kostenlos gravieren lassen. So steht auf allen meinen TYROLIT life Messern „chezsimonemarie“. Ihr könnt natürlich auch zb „Kosenamen“ wie „Küchenfee“ oder „Sternekoch/-köchin“ gravieren lassen. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Und weil ich euch natürlich auch ein kleines Weihnachtsgeschenk machen möchte 😉 spart mit dem CODE „tyrolitsimone“ -30% auf den gesamten Warenkorb. 

Gleich zuschlagen und einem besonderen Menschen eine ganz besondere Freude bereiten.

Maroni SuppeMaroni Suppe

Weiterlesen „Maroni Suppe mit Zimt Brotwürfeln“

Kleine Messerkunde & Messerblock DIY

Wie viele & welche Messer braucht ein Köchin? Gute Frage – ich bin keine ;). Allerdings hab ich über die Jahre herausgefunden welche Messer den Alltag erleichtern und worauf man achten soll. Lange Zeit haben sich Erbstücke, diverse Messer aus Kaufhäusern und dgl. in meiner Küche getummelt. Stumpfe Klingen, kaputte Griffe und Rost inklusive.

Weiterlesen „Kleine Messerkunde & Messerblock DIY“

Marillen Flammkuchen mit Vanille Creme

Anzeige

Wer Flammkuchen liebt weiß dass sie selbstgemacht am Besten schmecken :). Der Teig ist super einfach und schnell zubereitet und kann je nach Geschmack, Jahreszeit, süß, pikant oder beides :) mit den verschiedensten Leckereien belegt werden.

Wichtig für den knusprigen Genuss ist einmal die Ruhezeit des Teiges und die richtige Backtemperatur. Traditionell wird die „Tarte Flambee“ im Holzfeuer bei sehr hohen Temperaturen gebacken. So nun mal die Hände hoch, wer von euch hat einen Holzofen zu Hause? Niemand? Dann gehts euch so wie mir :).

Keine Sorge ich hab eine tolle Alternative zum Holzofen gefunden :) Mit dem Pizzastein von Tyrolit werden unsere Flammkuchen nicht nur knusprig sondern auch super luftig und genauso müssen die köstlichen Teiglinge sein. Außerdem erspart ihr euch natürlich Holz suchen, hacken, Ofen anfeuern und beten das bei DEN Temperaturen nichts verbrennt ;).

Der Pizzastein wird während Teig und Belag vorbereitet werden, bei 240 Grad im Backofen vorgeheizt. Danach könnt ihr den Teig direkt auf dem, im Set enthaltenen, Pizzaheber ausrollen, belegen und die fertige Tarte damit in den Ofen schieben. Wenige Minuten später könnt ihr bereits mit euren Liebsten Flammkuchen a la francaise genießen.

Wer also Lust auf ein französisches Original hat, hüpft gleich mal rüber zu Tyrolit und holt sich den Pizzastein inkl. Pizzaheber und Grillhandschuh, wir wollen ja nicht das wir uns die Fingerchen verbrennen.

Mit dem CODE „tyrolitsimone“ spart ihr euch obendrein -25% auf den gesamten Warenkorb. #

Und  nun verrat ich euch das Rezept für unsere liebste Sommer Tarte flambee:

Marillen Flammkuchen

Weiterlesen „Marillen Flammkuchen mit Vanille Creme“