Rotkrautstrudel

It´s Strudeltime! Wir lieben Strudel in allen Varianten, ob Apfelstrudel, Zucchinistrudel, Brokkolistrudel, Kirschenstrudel oder diesen leckeren Rotkrautstrudel, Strudel geht einfach immer.

Wenn man erst mal den Dreh mit dem Teig raus hat, ist die Zubereitung wirklich keine Hexerei. Außerdem weiß man welche Zutaten darin stecken und kann ganz einfach auf Zusatzstoffe und Haltbar“macher“ verzichten.

Der Teig für den Rotkrautstrudel ist absolut gelingsicher, er muss nicht hauchdünn ausgezogen werden und gelingt auch jedem „Hobbykoch“.

Noch ein TIPP zum Schluss, ihr könnt den Strudel fertig zubereiten und einfrieren. Er muss nicht vorgebacken werden, sondern kommt direkt in die Tiefkühltruhe. Wenns mal wieder schnell gehen muss, holt ihr den Strudel aus dem Tiefkühlfach und backt ihn bei der angegeben Temperatur fertig.

Weiterlesen „Rotkrautstrudel“

Maroni Rinderschmortopf mit Thymian Gnocchi und Blaukraut

Wenn die Gäste da sind stundenlang in der Küche stehen? NEIN darauf hat keiner Lust!

Der Maroni Rinderschmortopf und das Blaukraut kann ganz gemütlich am Vorabend vorbereitet werden. Die Gniocchi sind im Handumdrehen fertig und es lohnt sich auf alle Fälle sie selber zu machen.

Zartes Rindfleisch trifft Gemüse, eine sämige Sauce und ganz viele köstliche Aromen und dabei ist die Zubereitung einfach und gelingsicher.

Ich wünsche euch gutes Gelingen, etwas Geduld und genussvolle Momente!

Weiterlesen „Maroni Rinderschmortopf mit Thymian Gnocchi und Blaukraut“

Winterliche Minestrone mit Buchweizen

Lila Suppe? Sieht nicht nur abgefahren aus – schmeckt auch so 😎! Ein kleiner Teil meines Herzens ist ja auch der italienischen Küche verschrieben und besonders mag ich Minestrone, die geht einfach immer. Minestrone ist eine „dicke“ Gemüsesuppe die in ganz Italien bekannt ist, allerdings auch überall ein bisschen anders schmeckt. Bei den einen besteht sie nur aus Gemüse, bei den anderen gibt’s Speck dazu, eingedickt wird traditionell mit geriebenem Käse. Manche essen sie mit Nudeln und andere geröstetes Weißbrot dazu.  Und wenn alle machen was sie wollen – dann mach ich da einfach mit 😉! Bei mir gibt’s nun eben vegane lila Winter Minestrone mit Buchweizen als Einlage. 

4 Personen

  • 200g Karotten
  • 200g Rotkraut
  • 100g Kohlrabi 
  • 100g Fisolen/Bohnen
  • 150g Kohlsprossen
  • 50g Sellerie
  • 1/2 Bund Petersilie 
  • 1l Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Tasse Buchweizen
  • 4 Tassen Wasser 

Das gesamte Gemüse putzen und in kleine Würfel schneiden. Alles, ausgenommen dem Rotkraut, in einem großen Topf mit der Gemüsebrühe für 20 Minuten kochen lassen.

In der Zwischenzeit den Buchweizen und 4 Tassen Wasser sowie einer Prise Salz für 10-15 Minuten kochen, abseihen und beiseite stellen.

Nach 20 Minuten das Blaukraut zugeben und für weitere 10 Minuten, auf kleiner Flamme, köcheln lassen. 5 Minuten vor Ende der Kochzeit den Buchweizen einrühren und mitkochen lassen. Dadurch wird die Suppe eingedickt – wer möchte kann natürlich etwas Käse einstreuen. 

Voila :)

PS: Rotkraut heißt in manchen „Regionen“ auch Blaukraut oder Rotkohl manche sagen sogar Kabis dazu 😊.