Apfelkuchen mit Vanille Creme

Der wohl beliebteste Apfelkuchen 2018! Als ich ihn das erste mal gebacken habe, dachte ich nicht, dass ich drei darauffolgende Tage den selben Kuchen backen werde 😂. Am ersten Tag hab ich nur ein klitzekleines Stückchen erwischt, Tag 2 – ich hatte genug davon, aber meine Familie nicht, also noch eine dritte Runde. Danach wurde er feierlich zum Kuchen des Jahres gekürt.

Dabei sind Zutaten und Zubereitung mehr als einfach – aber genau solche Kuchen lieben wir. Keine aufwendigen, dreistöckigen Werke mit viel Creme und chichi. Davon kann man nämlich meist nur ein Stück verputzen und wer will das schon? 🙃

Ein weiterer Pluspunkt, der Kuchen kann wunderbar vorbereitet werden, denn er schmeckt am zweiten Tag sogar noch besser und saftiger.

Und nun schlage ich vor ihr probiert ihn gleich mal aus und lasst mich wissen ob er es auch in eure Favoriten schafft!

Tarte oder Springform 24-28cm, Zubereitung inkl. Ruhezeit 50 Minuten, Backzeit 45 Minuten

Teig

  • 220g Mehl
  • 40g gemahlene Nüsse (Haselnüsse oder Mandeln)
  • 1 Ei
  • 130g Butter
  • 60g Staubzucker

Creme

  • 250g Sauerrahm
  • 250g Mascarpone
  • 1 Pkg Vanille Puddingpulver
  • 2 EL Staubzucker

Belag

  • 4-5 Äpfel, je nach Größe

Für den Teig alle Zutaten rasch miteinander verkneten, in Folie packen und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

In der Zwischenzeit für die Creme, Sauerrahm, Mascarpone, Vanille Puddingpulver und Staubzucker miteinander verrühren.

Die Äpfel schälen, halbieren und blättrig EIN- nicht durchschneiden.

Backrohr auf 160 Grad Heißluft vorheizen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und die Tarteform damit auskleiden. Vanille Creme auf dem Teig verteilen und die Äpfel drauf legen.

Für 45 Minuten bei 160 Grad Heißluft backen.

Abkühlen lassen und im 7. Apfelkuchen Himmel schweben.

Apfel Vollkorn Tarte mit Honig Zimt Streusel

Klingt als müsst ich sofort wieder in die Küche gehen und gleich nochmal eine backen. Unglaublich aber wahr – diese Tarte hat nicht mal den ersten Tag überstanden, obwohl wir weder Besuch noch Einbrecher zu Gast hatten. :)

Ich ess ja gern mal ein Stück Kuchen oder zwei, aber diesmal hab ich glatt die halbe Tarte gefuttert und das ganz ohne jegliche Reue. Schließlich darf man sich auch mal was gönnen und wenns dann auch noch gesund ist – gern auch ein „Stückchen“ mehr.

An apple a day, keeps the doctor away! Gilt das eigentlich auch für Kuchen?

Apfel Tarte könnt ich wahrscheinlich noch in 100 Varianten backen – und werd ich übrigens auch :). Denn sie erinnert mich, egal in welcher Form, immer an eine ganz besondere Zeit mit meinem Schatz.

Und jetzt keine Zeit verlieren und gleich drauf los backen.

Weiterlesen „Apfel Vollkorn Tarte mit Honig Zimt Streusel“

Apfel Galette

Mhm wie es wunderbar duftet wenn der selbstgemachte Topfenblätterteig gefüllt mit frischen Äpfeln im Ofen vor sich hin backt.

Ja richtig gelesen – der „Blätterteig“ ist selbst gemacht. Keine Sorge es folgt kein Rezept für das ihr stundenlang Zeit braucht und den Teig stündlich wie ein Akkordeon falten müsst :). Es ist wie immer ganz einfach und schnell gemacht – und obendrein braucht ihr gerade mal eine Hand voll Zutaten.

Es gibt zwar mittlerweile auch Fertigprodukte ohne Palmöl und die schmecken auch – aber wenns so einfach geht verzichte ich dennoch auf „Haltbarmacher & Co“.

Und nun Ärmel hochkrempeln und los legen!

Weiterlesen „Apfel Galette“