Kartoffel Kürbis Linsengulasch

Wohlig warm muss es mir werden wenn ich an einem kalten Tag beim Mittagessen sitze. Suppen und Eintöpfe stehen dabei immer ganz oben auf unserem Speiseplan.

Wie ihr bereits wisst, schreibe ich jede Woche einen Speiseplan und plane damit auch meinen Wocheneinkauf, denn „gut geplant ist halb gekocht“! Ganz nebenbei spare ich durch die Planung wöchentlich obendrein einiges an Geld, denn ich kaufe bewusst nur das was auf dem Einkaufszettel steht (Ok manchmal muss noch eine Lieblingsschokolade mit :).

Der Wochenspeiseplan erspart mir außerdem täglich die Frage „Was koche ich heute?“ und somit auch Nerven und Zeit.

Ich achte bei unserem Speiseplan einmal auf Abwechslung aber auch darauf Was an Welchen Tagen gekocht wird.

So koche ich beispielweise an meinen Arbeitstagen etwas Schnelles wie z.B. eine gesunde Gemüsesuppe, Nudelgerichte oder bereite das Mittagessen bereits am Vorabend zu.

Saucen und Eintöpfe aber auch Beilagen wie Reis, Nudeln usw. lassen sich ohne Bedenken ein oder mehrere Tage im Vorhinein zubereiten und z.B. im Kühlschrank frisch halten.

Hülsenfrüchte sind bei uns im Allgemeinen nicht ganz so beliebt wie Kartoffeln, Reis und Co, daher verpacke/verstecke ich sie gerne in Gemüselaibchen aber auch in Eintöpfen wie z.B. diesem Kartoffel Kürbis Linsengulasch.

Lasst es euch schmecken!

PS: Mehr zum Thema Speiseplanung findet ihr übrigens HIER.

Kartoffel Kürbis Linsengulasch
Kartoffel Kürbis Linsengulasch

4 Portionen, 50 Minuten, einfach

  • 300g Kartoffeln (geschält)
  • 300g Kürbisfleisch
  • 200g rote Linsen
  • 400g Tomatenstücke (Dose)
  • 500ml Gemüsesuppe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Rotweinessig
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1/2 TL getrockneter Majoran
  • 1/2 TL Kümmel
  • 1 EL Paprikapulver edelsüß
  • 1/2 TL Salz
  • 3 EL neutrales Öl, z.B. Rapsöl

Kartoffeln sowie Kürbis schälen und in ca. 4cm große Stücke schneiden.

Zwiebeln schälen klein schneiden und in Öl anbraten.

Kartoffeln und Kürbis zugeben und für einige Minuten mit rösten.

Rote Linsen, Tomatenmark, Paprikapulver und Kümmel in den Topf geben und nochmals für ca. eine Minute weiterrösten.

Mit einem Esslöffel Rotweinessig ablöschen und mit Gemüsesuppe sowie den Tomatenstücken aufgießen.

Ein Lorbeerblatt, Majoran, zwei zerdrückte Knoblauchzehen und einen halben Teelöffel Salz zugeben und für ca. 30 Minuten köcheln lassen.

Gulasch vor dem Servieren mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag kann das Gulasch noch mit einem Klecks Sauerrahm verfeinern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s