Reisfleisch

Wohlig warm wirds in meinem Bauch und rund ums Herz wenn ich vor einem Teller Reisfleisch sitze.

Ein so einfaches Gericht für die ganze Familie in dem soviel Geschmack und Power steckt.

Ich kann mich noch erinnern, als Kind hab ich mich immer gefragt was das für ein merkwürdiger roter Eintopf ist, sogar verweigert hab ich ihn. Doch wie wir wissen werden wir alle Älter und Weiser (die Meisten jedenfalls :)) und irgendwann war ich schließlich mutig genug und habe probiert. Seitdem sind einige Jährchen vergangen und mittlerweile schmeckt es mir und auch meiner kleinen Familie sehr gut.

Ich haber außerdem herausgefunden dass jeder sein Reisfleisch ein bisschen anders zubereitet. Mit Speck und ohne, mit Essig oder Wein, mit Paprika und ohne usw…

Hinterlasst mir doch einen Kommentar wie ihr euer Reisfleisch zubereitet und was auf keinen Fall fehlen darf.

Reisfleisch
Reisfleisch

4 Portionen, 60 Minuten, einfach

  • 500g Schweineschopf
  • 2 rote Paprika
  • 80g Knollensellerie
  • 2 große Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Tasse Reis
  • 3 Tassen Gemüsesuppe/-brühe
  • 3 EL neutrales Öl
  • 1 EL roter Balsamico Essig
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Loorbeerblatt
  • 1 EL Paprikapulver edelsüß
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Kümmel ganz
  • 5 EL Parmesan
  • Pfeffer

Fleisch in ca. 3×3 cm große Stücke schneiden und beiseite stellen.

Paprika in Streifen schneiden. Knollensellerie und Zwiebeln fein würfeln.

Öl in einem Topf stark erhitzen und das Fleisch rund um scharf anbraten. Das Fleisch anschließend aus dem Topf nehmen und abgedeckt zur Seite stellen.

Die Hitze etwas reduzieren, Zwiebeln sowie Sellerie in den Topf geben und goldbraun rösten.

Tomatenmark, Kümmel sowie Paprikapulver in den Topf geben, kurz anrösten, dabei kräftig umrühren. Nun mit Essig ablöschen und mit 2 Tassen Gemüsesuppe aufgießen. Fleisch, Paprikastreifen, zwei zerdrückte Knoblauchzehen, Salz und ein Lorbeerblatt zugeben und bei geschlossenem Deckel für 25 Minuten schmoren lassen.

Nun den Reis sowie eine weitere Tasse Gemüsesuppe zugeben, für ca. 3 Minuten kochen lassen. Danach die Hitze auf kleinste Flamme reduzieren und für weitere 20-25 Minuten schmoren lassen. Gelegentlich umrühren.

Vor dem Servieren kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Parmesan bestreuen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s