Jausenbrötchen

Dieser Beitrag enthält Werbung und ist in Zusammenarbeit mit TYROLIT life entstanden.

Die Ferien neigen sich dem Ende zu und wir bereiten uns langsam wieder auf unseren Alltag vor.

Früh(er) aufstehen steht nun auch wieder auf meiner Tagesordnung. Gerne bereite ich bereits am Vortag den Frühstückstisch vor und mache mir Gedanken was am nächsten Tag in die Jausendose der Minis kommt.

Ich gestalte jeden Tag eine bunt gefüllte Box für beide Kinder. Obst, Gemüse, Nüsse, Trockenobst, Salamisticks, ein knuspriges Brötchen spielen dabei die Hauptrollen. Natürlich packe ich nicht jeden Tag ALLES in eine Box, sondern wechsle täglich das Programm 😊.

Jausenbrötchen

Gemüse und Obst wird dabei in mundgerechte Stücke geschnitten, am liebsten mit einem scharfen Santoku oder Steak Messer (ja richtig gelesen) von TYROLIT life. So erspar ich mir mies gelaunte Gemüter über zerquetschte Tomaten & CO.

Ein paar Fakten zu meinen beiden liebsten Jausenmessern:

Mein SANTOKU II verwende ich am häufigsten für knackig frisches Gemüse wie Karotten, Kohlrabi, Gurken usw.

Produktdetails SANTOKU II:

  • Klingenlänge 12cm
  • Höchste Schnittqualität
  • Aus einem Stück rostfreien Edelstahl geschmiedet
  • Mehrfach eisgehärtet
  • Ergonomisch geformter Kunststoffgriff

Meine Steak Messer verwende ich sehr gern um knusprige Brötchen aufzuschneiden, aber reife Tomaten, Pfirsiche usw. lassen sich super damit schneiden.

Produktdetails STEAK MESSER:

  • Klingenlänge 12cm
  • Leicht gebogene Klinge im Wellenschliff sorgt für höchste, langanhaltende Schärfe und Schnittqualität
  • Aus einem Stück rostfreiem Edelstahl geschmiedet

Habt ihr übrigens gewusst das die Wahrscheinlichkeit sich mit einem stumpfen Messer zu schneiden, deutlich höher ist als wenn das Messer super scharf ist?

Wer sich ein scharfes Messerchen aus Tirol sichern möchte – spart mit dem CODE „tyrolitsimone“ -25% auf den gesamten Einkauf bei TYROLIT life.

Damit ich nicht bereits um 05:30 bei unserem Bäcker scharrend vor der Tür warte, backe ich sehr gerne gemeinsam mit den Kindern Jausenbrötchen. Diese lassen sich super vorbereiten und morgens frisch backen, oder auch einfrieren und über Nacht auftauen.

Manchmal essen wir ein paar Brötchen direkt zum Frühstück z.B. mit Butter oder Frischkäse. Auch hier ist auf alle Fälle wieder ein gutes Messer von TYROLIT life gefragt, da die Brötchen super knusprig sind und wir natürlich nicht wollen das sie schon vor dem Essen in Einzelteile zerfallen 😊 – vor allem unsere Minis sind da sehr penibel.

Ich wünsch euch einen TOLLEN und SPANNENDEN Start in den Herbst und freue mich, wenn bald ganz viele Jausenboxen mit unseren Jausenbrötchen gefüllt werden.

Jausenbrötchen
Jausenbrötchen

Ca. 12 Stück, 30 Minuten Ruhezeit, 30 Minuten Zubereitungszeit, einfach

  • 300g Dinkel Vollkornmehl
  • 200g Dinkel Mehl
  • 320ml lauwarmes Wasser
  • 1 Pkg. Trockenhefe
  • 1 TL Salz

Bestreuung:

  • 3 El Sonnenblumenkerne
  • 3 El Sesamkörner
  • 3 EL Kürbiskerne

Für den Brötchenteig alle Zutaten in der Küchenmaschine, auf kleinster Stufe für ca. 3 Minuten, zu einem glatten Teig verkneten.

Anschließend abgedeckt, bei Raumtemperatur, für mindestens 30 Minuten ruhen lassen. Je länger der Teig ruhen darf umso luftiger werden die Brötchen.

In der Zwischenzeit Sonnenblumen- sowie Kürbiskerne mit dem SANTOKU Messer klein hacken in eine Schüssel geben und mit Sesam vermischen.

Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Den Teig in 12 ca. gleich große Teile schneiden und „rund schleifen“ – mit den Händen zu Brötchen formen.

Den Backofen auf 200 Grad Heißluft vorheizen.

Die Brötchen mit Wasser bepinseln, mit der Saatmischung bestreuen und diese etwas festdrücken.

Nun für ca. 12-15 Minuten knusprig braun backen.

Die Brötchen abkühlen lassen, mit einem TYROLIT life Steak Messer aufschneiden und z.B. mit Butter oder Frischkäse bestreichen.

In unsere Jausenbox packe ich zu den Brötchen außerdem:

  • Tomaten
  • Weintrauben
  • Walnüsse
  • & Salamisticks

Viel Freude beim Ausprobieren!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s