Spinat Topfenknödel mit Joghurt Kresse Dip

Steht ihr auch so auf Knödel? Ich esse sie alle gern, ob süß, sauer oder pikant, als Beilage oder Hauptspeise. Knödel sind super einfach gemacht und soooo vielseitig. Ob aus Kartoffelteig, Knödelbrot oder Topfenteig, mit Gemüse oder Obst, gebacken, gekocht oder gedämpft mhmmmm – ihr seht schon ich könnt ewig von und über die runden Leckerlinge schwärmen.

Außerdem nutz ich Knödel immer als Gemüseversteck :). Amelie und Erik essen ja gott sei Dank freiwillig (fast) jede Cremesuppe, in der natürlich eine geballte Ladung Vitamine steckt. Das wars dann allerdings auch schon mit dem freiwilligen Gemüseverzehr. Außer es gibt Knödel, darin verschwinden Karotten, Zucchini, Sellerie, Spinat usw. Amelie findet zb die Farbe von Spinatknödel ganz toll, Erik hat lieber orange Kürbisknödel. Und bei manchen Knödel wissen sie gar nicht was alles Gutes drin steckt ;).

So und nun Ende mit meiner Hommage an den Knödel :) los geht´s…

4 Portionen/ 30 Minuten Ruhezeit, 15 Minuten Zubereitung/ einfach und schnell

Knödel

  • 500g Magertopfen (-quark)
  • 2 Eier
  • 8 EL Dinkel Grieß
  • 4 EL Dinkel Semmelbrösel
  • 200g Blattspinat TK
  • 3 EL geriebenen Parmesan
  • 1/2 TL Salz
  • Prise Muskatnuss

Wer mag kann die Spinat Knödel auch in Brösel wälzen.

Brösel

  • 50g Butter
  • 150g Dinkel Semmelbrösel

Dip

  • 1/2 Tasse Kresse
  • 150g Joghurt 3,6%
  • Salz/Pfeffer

Für die Knödel, Spinat auftauen lassen und mit den Händen gut ausdrücken. Die restlichen Zutaten verrühren, Spinat zugeben und mit fein pürieren. Danach mindestens für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Einen Topf mit ausreichend Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und mit feuchten Händen Knödel formen. Ins heiße Wasser legen und für ca. 12 Minuten ziehen – nicht kochen lassen.

In der Zwischenzeit die Butter schmelzen und die Brösel darin goldbraun rösten.

Für den Dip Kresse abzupfen und mit Joghurt verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Knödel aus dem heißen Wasser nehmen und wer mag in Bröseln schwenken. Alle die lieber pur genießen – vor dem Servieren mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen.

Voila!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s