Zimt Pana Cotta mit Honig Pflaumen

Dieses himmlische Dessert ist in 0,NIX zubereitet und hat bisher noch all unseren Gästen ein „hmm“ oder „ohh“ entlockt :). Ich esse ohnehin sehr gerne Pana Cotta, ob im Sommer mit frischen Erdbeeren, im Herbst mit lauwarmen Apfelkompott oder eben im Winter mit Orangen oder Honig Pflaumen.

Pana Cotta ist eine puddingartige Creme die ihren Urprung in Italien hat – daher auch der Name Pana Cotta = gekochte Sahne. Ich muss mal kurz wieder betonen – die ItalienerInnen wissen einfach wie gutes (sündiges) Seelenfutter schmecken muss :).

Also nix anbrennen lassen und gleich ausprobieren – buon appetito!

4 Portionen/Kühlzeit 4 Stunden/ Zubereitung 30 Minuten

Pana Cotta

  • 500ml Schlagsahne
  • 1 Pkg Gelatinepulver (oder 6 Blätter Gelatine)
  • 2 Zimtstangen
  • 1 Vanilleschote
  • 2 EL Zucker

Honig Pflaumen

  • 8 Pflaumen
  • 1 BIO Orangen
  • 2 EL Honig

Gelatinepulver nach Packungsanleitung anrühren. Schlagsahne mit Zucker, den Zimtstangen und dem Mark einer Vanilleschote, sowie der ausgekratzten Vanilleschote in einem Topf zum Kochen bringen. Für 2 Minuten köcheln lassen. Anschließend durch ein Sieb abgießen und für 2-3 Minuten abkühlen lassen. Nun die Gelatine einrühren und auflösen.

Die Pana Cotta in Förmchen füllen und für 4 Stunden kalt stellen. Ich bereite Pana Cotta bereits am Vorabend zu.

Kurz vor dem Servieren die Pflaumen halbieren und entsteinen. Honig in einen Topf geben und mit den Pflaumen erwärmen. Sobald der Honig Fäden zieht, mit frisch gepresstem Orangensaft ablöschen. Unter ständigem Rühren den Honig auflösen. Die Pflaumen lauwarm mit der Pana Cotta servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s