Krampus aus Germteig

„Kramperl, Kramperl Besenstiel….“, aber ich will euch ja keine Flausen in den Kopf setzen. Schließlich wollen wir doch alle ganz brav sein wenn der Nikolaus kommt, oder? :)

Die große Frage ist was wird wohl im Nikolaus Sackerl sein? Bzw. Was darf rein?

Man findet ja spätestens am September ein Überangebot an Schokolade usw. in den Geschäften. Klar das sich die Kinder allerlei wünschen und sich gar nicht entscheiden können welcher Nikolaus oder eben Krampus es sein soll!

In Amelies Sackerl darf auch ein kleiner Schoko Nikolaus, eine Handvoll Erdnüsse, Mandarinen, ein Apfel und ein selbst gemachter Germteig Kramperl darf natürlich auch nicht fehlen. Der darf übrigens auch ins Sackerl von Erik :).

Ich backe übrigens auch einen für mich und meinen Mann – die kleinen fluffigen Männchen schmecken nämlich auch uns zum Frühstück oder Kaffee ganz wunderbar!

4 Krampusse/ 1 Stunde Ruhezeit, 20-25 Minuten Backzeit

Germteig:

  • 300g Mehl
  • 40g Zucker
  • 150ml Milch zimmerwarm + etwas Milch zum bestreichen.
  • 40g Butter zimmerwarm
  • 1 Ei
  • 1/2 Pkg Trockengerm
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • Prise Salz

Gesicht:

  • 8 Rosinen
  • 4 Zungen aus rotem Papier

Für den Germteig alle Zutaten gut miteinander verkneten und für eine Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen. Achtung: Zimmertemperatur reicht aus, der Teig sollte vor keinem offenen Fenster oder dgl. ruhen.

Das Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Danach den Teig in 4 gleich große Stücke teilen. Daraus Rollen formen, diese mit dem Handdrücken flach drücken. Dem Teig mit einer Schere oben und unten ca 2cm einschneiden – so entstehen Hörner und Beine. Für die Arme den Teig seitlich ebenfalls 1cm einschneiden. Mit einem Kochlöffel Mulden für die Augen in den Teig machen, die Rosinen drauf setzen. Darunter einen kleinen Schnitt machen – dort kommt nach dem Backen die Zunge hin.

Sie Kramperl auf ein, mit Backpapier belegtes, Backblech legen und mit etwas Milch bestreichen. Für 20-25 Minuten goldbraun backen.

In der Zwischenzeit Dreiecke/Zungen aus rotem Tonpapier schneiden.

Die Kramperl aus dem Backrohr nehmen, die Zungen in den Mund stecken – Voila!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s