Zu Gast bei mir – Backbloggerin Butter & Zucker

Manchen von euch ist bestimmt bereits aufgefallen, dass die liebe Melanie von Butter & Zucker und ich gemeinsame Sache gemacht haben.

Ja genau – Melanie hat, wie ich, ein super leckeres Rezept im neuen Dr. Oetker Erdbeer Backbuch zum Besten gegeben. Und das darf ich euch heute auch verraten :) aber nicht nur DAS, Melanie plaudert auch etwas aus ihrem privaten und Blogger Nähkästchen.

Here we go…

Erdbeer Daiquiri Cupcakes

12 Stück

Für die Sponges

  • 100ml weißen Rum
  • 170g Zucker
  • 125g Erdbeeren
  • 40g weiche Butter
  • 120g glattes Mehl
  • 1 ½ EL Dr. Oetker Backin Backpulver
  • ½ TL Salz
  • 1 EL Dr. Oetker Vanillepaste
  • 1 Ei
  • 120ml Milch

Für das Frosting

  • 160g weiche Butter
  • 500g Staubzucker
  • 4 EL Milch
  • etwas rote/rosa Lebensmittelfarbe
  • Erdbeeren, Dekorblumen, Strohhalme zur Dekoration

100ml weißen Rum mit 30g Zucker in einem kleinen Topf verrühren und aufkochen, bis sich die Flüssigkeit auf ca. die Hälfte reduziert hat. Leicht abkühlen lassen. 125g Erdbeeren in kleine Stücke schneiden und dann in der Rumreduktion marinieren, während die Sponges gemacht werden. In einer Schüssel 40g weiche Butter, 120g Mehl, 1 ½ EL Backpulver, ½ TL Salz und 1 EL Vanillepaste verrühren, bis alles feine Krümel ergibt. Ein Ei und 120ml Milch verquirlen und unter die Butter-Mehl-Mischung rühren, einige Minuten weiterrühren, bis sich alles gut verbunden hat. Die Erdbeerstücke abseihen und die Rumreduktion für das Frosting aufheben. Eine Muffinform mit passenden Förmchen auslegen und jeweils einen Esslöffel voll Erdbeerstückchen in jede Form geben. Danach den Teig auf die Förmchen aufteilen und im vorgeheizten Backrohr bei 170 Grad Ober-/Unterhitze ca. 20-25min backen, bis die Sponges leicht gebräunt sind. Abkühlen lassen und in der Zwischenzeit das Frosting zubereiten. Dafür 160g weiche Butter und 500g Staubzucker auf kleiner Stufe verrühren, bis alles feine Krümel ergibt. In einem Extragefäß die Milch mit 8 EL der Rumreduktion (und wenn gewünscht etwas rosa/roter Lebensmittelfarbe) verrühren und unter die Butter-Zucker-Mischung rühren. Sobald die Masse die Flüssigkeit gut aufgenommen hat, auf hoher Stufe für einige Minuten rühren, bis das Frosting luftig aufgeschlagen ist. In einen Dressiersack mit der Tülle eurer Wahl füllen und auf die Sponges dressieren. Mit Erdbeeren, Dekorblumen und Strohhalmen verzieren.

Mhmmm die sehen herrlich aus …

Und nun zur lieben Melanie, uns verbindet übrigens nicht nur die Leidenschaft zum Bloggen. Auch Melanie ist Mama einer kleinen Tochter und weiß somit ganz genau wie sich Schlafentzug & Co anfühlt – für den man aber mit zauberhaften Küssen und dem schönsten Lachen der Welt entschädigt wird.

Wer bist du? :)

Ich bin Melanie und backe ungefähr mein halbes Leben lang unglaublich gerne. Vor einigen Jahren habe ich beschlossen, meine Rezepte auf meinen Blog an andere weiterzugeben und habe seitdem immer größeren Spaß am Inszenieren und Fotografieren meiner Backwerke gefunden. Trotz einiger Auszeichnungen, die ich für meinen Blog schon bekommen habe, ist es immer noch die größte Freude für mich, wenn meine Kreationen nach gebacken werden und auch anderen schmecken.

Warum bloggst du?/seit wann?

Ich blogge seit Juli 2014, weil ich einfach wahnsinnig gerne auch andere Leute mit meiner Liebe zum Backen anstecken will.

Was unterscheidet dich von anderen Bloggern?

Das ist schwer selbst zu beantworten, vielleicht der Mix aus ganz einfach nachzubackenden und doch etwas mehr Technik der Übung erfordernden Rezepten, sodass vom Backanfänger bis fortgeschrittenen Bäcker für jeden etwas dabei ist. Die Art und Weise, wie ich Rezepte aufschreibe (die Mengenangaben auch in der Zubereitungserklärung) entspricht meiner persönlichen Vorliebe zwar alle Zutaten herzurichten, aber dann erst während des Backens abzuwiegen und dann nicht mehr in die Zutatenlisten zurückschauen zu wollen.

Was/Wer inspiriert deine Rezepte? ;)

Puh, schwer zu beantworten, in keiner Reihenfolge ziehe ich meine Inspiration aus Kochbüchern/Magazinen, alten Familienrezepten, anderen Blogs, den Jahreszeiten, Urlaubsreisen etc.
Welche ist deine kulinarische Lieblingsjahreszeit und warum?

Frühjahr/Sommer, wenn zuerst Erdbeeren, Marillen und Zwetschken und dann Beeren aller Art Saison haben, darin könnte ich mich eingraben, sowohl pur als auch in Süßem verarbeitet.

An welchen Projekten arbeitest du gerade?

Derzeit ist es „hinter dem Blog“ etwas ruhiger, einerseits, da ich einige Projekte schon abgeschlossen habe, die jetzt publiziert werden, andererseits, weil meine 1,5jährige Tochter momentan jede wache Minute im Freien verbringen will und ich gerade mehr Sandkuchen als Mehlspeise backe :-)

Was wünscht du dir von 2018? Für deinen Blog und privat?

Für den Blog wünsche ich mir weiterhin so viele positive Rückmeldungen, das macht mich einfach unglaublich stolz und fördert meine Lust, wieder Neues am Blog zu präsentieren. Privat wünsche ich mir neben mehr Schlaf nur, dass meine gesamte Familie gesund bleibt und wir weiterhin so unbeschwert das Leben genießen können.

Liebe Melanie, vielen Dank das du mein Gast warst – ich freue mich auf viele weitere leckere Rezepte mit Butter & Zucker von dir.

2 Antworten auf “Zu Gast bei mir – Backbloggerin Butter & Zucker”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s