Karottensuppe mit Fetakäse und Laugencroutons

Ihr wisst ja bereits das wir hier im Hause K. echte Suppenliebhaber sind – auch im Frühling und Sommer. Für ein gutes Süppchen kanns nie zu warm sein und Vitamine braucht man ohnehin das ganze Jahr über :).

Diese super leichte Karottensuppe ist ganz schnell und easy gemacht und durch den würzigen Feta bekommt sie noch das kleine Extra :).

Habt ihr gewusst das man Suppen ganz toll auch vorbereiten und auch haltbar machen kann?

Für Genuss am nächsten Tag:

Die Suppe bereits am Vorabend zubereiten, in ein Glas mit Schraubverschluss füllen und über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. So ist auch das Mittagessen fürs Büro am nächsten Tag gesichert.

Für den Vorrat:

Suppen und Saucen können genau wie Marmelade eingekocht werden. Sozusagen DYI Fertigprodukte ohne Zusatzstoffe. Dafür die Suppe lt. Rezept zubereiten – aber ACHTUNG jegliche Bindemittel wie Mehl, Maisstärke und auch Milchprodukte dürfen nicht zugegeben werden. Diese fügt man einfach hinzu wenn die eingekochte Suppe erneut erwärmt und gegessen wird.

Alle Gläser, Deckel und ggf. Gummis müssen keimfrei und unbeschädigt sein. Nur so ist gewährleistet das die eingekochten Lebensmittel nicht verderben. Zum Einkochen können Rex-/Weckgläser, Bügelgläser oder Gläser Drehverschluss verwendet werden. Kurz vor dem Befüllen die Gläser zusätzlich mit kochend heißem Wasser ausspülen.

Einkochen

Das Backrohr auf 175 Grad vorheizen. Die fertige, ungebunden Suppe in saubere Gläser füllen. Ein tiefes Backblech mit Wasser befüllen und in die unterste Schiene des Backrohrs einhängen. Die noch heißen Gläser ins Wasser stellen, sobald in den Gläsern Bläschen aufsteigen, die Hitze auf 150 Grad reduzieren und für 90 Minuten einkochen. Voila!

Und für Suppentopping hab ich in diesem Fall altes Brot verwendet – dieses wird bei uns nicht gerne weg geworfen – sondern ziert entweder in Form von Croutons leckere Suppen oder wird zu Brotpommes verarbeitet.

Also ran an die orangen Vitaminbomben und nach bzw. einkochen :).

PS: Dieses Süppchen eignet sich auch ganz besonders gut fürs Ostermenü ;)

4 Personen

  • 750g Karotten
  • 2 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1L Gemüsebrühe
  • 3EL Sauerrahm
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 2EL Petersilie
  • 125g Feta Käse
  • 1 Laugenstangerl (altbacken)

Laugenstangerl in Würfel schneiden und im Backrohr bei 150 Grad Heißluft knusprig backen.

Die Karotten in Scheiben schneiden.

Zwiebel würfeln und in etwas Olivenöl anrösten, Karotten zugeben und für 1-2 Minuten weiter rösten. Nun mit Gemüsebrühe aufgießen und köcheln lassen bis die Karotten weich sind.

Die Suppe vom Ofen nehmen, den Sauerrahm einrühren und pürieren. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskatnuss abschmecken.

Vor dem Servieren den Feta Käse zerbröseln und in sowie Laugen Croutons und gehackte Petersilie in die Suppe geben.

Bon appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s