Lebkuchen Guglhupf

Wer keine Zeit zum Kekse backen hat – aber nicht auf den einmaligen Geschmack von Lebkuchen verzichten möchte der MUSS einfach dieses Rezept ausprobieren.

Kein großer Aufwand – keine Eier trennen, kein Mehl sieben, keine ausgefallenen Zutaten … ganz ein einfacher Guglhupf eben. Aber der Geschmack – einfach einzigartig weihnachtlich und so saftig und schokoladig zu gleich!

Man könnte meinen ich spreche hier vom 8. Weltwunder *haha* aber ich verspreche euch wenn ihr ihn erst versucht habt, wird er euch genauso begeistern wie mich.

Los geht’s…

Guglhupfform

  • 300g Mehl
  • 300g Rohrzucker
  • 5 Eier
  • 150ml Kaffee kalt
  • 150ml Öl (Raps- oder Sonnenblumenöl)
  • 150g geriebene Walnüsse
  • 2 Äpfel
  • 3 TL Lebkuchengewürz
  • 2 TL Kakao
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Orangenabrieb
  • 1 Pkg Backpulver
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 200g Schokoglasur
  • 1 Hand voll Mandelstifte

Backrohr auf 160 Grad Heißluft vorheizen.

Die Äpfel schälen und fein raspeln.

Rohrzucker und Vanillezucker mit Eiern schaumig rühren.

Mehl, Backpulver, geriebene Walnüsse, Kakao, Lebkuchengewürz vermischen und abwechselnd mit einem Gemisch aus Kaffee und Öl zur Eimasse geben und verrühren.

Äpfel, Honig und den Orangenabrieb unterheben und in eine gefettete Guglhupfform geben.

Bei 160 Grad für 60 Minuten backen.

Anschließend auskühlen lassen und aus der Form stürzen.

Schokoladenglasur schmelzen, über den Guglhupf gießen, mit Mandeln bestreuen und aufs erste Stück freuen. 😊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s