Zu Gast bei mir – Backbloggerin juxisbakery

Ihr fragt euch jetzt wahrscheinlich warum es so lange gedauert hat, bis ich meine liebe Freundin Judith und Bloggerkollegin von juxisbakery hier auf meinem Blog vorstelle. Wo es doch vor süßen Köstlichkeiten nur so wimmelt auf ihrem Blog und ich, wie ihr ja wisst, ein kleines Nachkätzchen bin.

Nun da Judith, von mir übrigens Juxi genannt, ein ganz besonderer Mensch ist, wollte ich auch eine ganz besondere Zeit für sie aussuchen. Judith liebt Weihnachten und alles was dazu gehört genauso wie ich – was wäre da also schöner als ein Beitrag im Dezember.

Außerdem hab ich natürlich gehofft dass sie uns dann ein leckeres Kekserlrezept mitbringen wird ☺️. Und natürlich hat sie mich nicht enttäuscht.

Heute also ein erprobtes und sehr beliebtes Weihnachtskeksrezept für euch!

Also liebe Juxi – was hast du uns denn schönes mitgebracht?

Deinen Lesern habe ich heute was ganz Traditionelles mitgebracht – Linzer Augen – wenn auch ohne Augen sondern mit Sternen. Das Rezept ergibt 80 Kekse, was dann 40 zusammengeklebte fertige Linzer Augen ergibt. Normalerweise werden sie mit Ribiselmarmelade gefüllt – ich hab sie mit Himbeermarmelade gemacht – da kann man je nach Geschmack variieren.

Zutaten

  • 300g Mehl
  • 200g Butter
  • 100g Zucker
  • 2 Dotter
  • etwas Zitronenschale
  • 200g Lieblingsmarmelade (ich verwendete Himbeermarmelade)
  • Staubzucker

Zubereitung:

Für den Mürbteig alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und zu einem Teig kneten – die Teigkugel in Frischhaltefolie wickeln und für zumindest 1 h in den Kühlschrank geben (ich mach das immer über Nacht).

Wenn es ans Kekse backen geht, das Backrohr auf 170° vorheizen und die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen – nun den Teig einmal gut durchkneten und mit dem Nudelholz gleichmäßig ausrollen und dann mit den gewünschten Formen ausstechen und im Backrohr für ca. 12 min. backen. Danach aus dem Rohr nehmen und auskühlen lassen.

Die Oberteile auf Küchenpapier legen und mit Staubzucker bestreuen, die Unterteile mit der Marmelade die ihr in einem kleinen Topf auf der Herdplatte oder in einem geeigneten Gefäß in der Mikrowelle erwärmt bestreichen (ca 1/2 TL pro Keks) und dann mit dem Oberteil belegen – fertig!

Klingt das nicht herrlich?
Und auf Juxis Blog gibts noch viel mehr leckere Keks- und Kuchenrezepte. Hüpft gleich mal rüber.

Das war natürlich noch nicht alles. Denn was wäre so ein Gastbeitrag ohne etwas Nähkästchengeplaudere 😉.

Los geht’s…

Wer bist du? :) Hallo – ich bin die Juxi und komme aus Freistadt. Ich bin 31 Jahre alt und seit etwas mehr als einem Jahr Mama eines kleinen Jungen. Neben dem Backen und Bloggen spaziere ich sehr gerne mit meinem kleinen Mann – der seine Schläfchen nur im Kinderwagen hält – oder nähe etwas für ihn.

Warum bloggst du?/seit wann? Mein Backblog Juxisbakery ist nun schon mehr als 3 Jahre alt. Zwischendurch ist er während meiner Schwangerschaft mal etwas eingeschlafen aber jetzt bin ich wieder topmotiviert meine Leser meist wöchentlich mit Backrezepten zu versorgen. Ebenso wie du setze ich auf einfache Rezepte und „normale“ Zutaten – mit Kind muss es einfach schnell gehen.

Warum blogge ich? Diese Frage stelle ich mir wirklich oft – vor allem wenn ich daran zweifle ob Menschen meine Rezepte nützen und nachbacken. Mein Hintergedanke ist es einfach – Backanfänger sowie Profis mit erprobten Rezepten zu versorgen und meinem Bekanntenkreis die Frage zu ersparen: Kann ich das Rezept haben?

Was unterscheidet dich von anderen Bloggern? Wahrscheinlich, dass ich nur Backwerke blogge – ganz viele Blogger mischen ganz viele Themen auf ihren Blogs – ich versuche da wirklich streng mit mir zu sein und meinem Blognamen treu zu bleiben.

Worüber schreibst du auf deinem Blog/deiner Homepage? Jeder Beitrag ist ein Rezept für ein Backwerk inkl. Fotos! Es gibt jetzt auch immer eine kurze private Einleitung vor dem Rezept – ich habe einfach rausgefunden, dass meine Leser zumindest ein ganz klein bisschen an meinem Privatleben interessiert sind. Die Beiträge mit kurzer Story werden öfter gelesen…

An welchen Projekten arbeitest du gerade? Ich würde mir gerne Kooperationen wünschen, zB mit Lebensmittelpartnern. Ich blogge wie viele andere – komplett auf eigene Kosten ohne Werbeschaltungen und Einnahmen. Wenn man Lebensmittel o.ä. kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommt wäre das schon super und motiviert einem sehr in seinem Hobby.

Was wünscht du dir von 2017/2018? Eine fixe Kooperation – und vor allem viele treue Leser!

Liebe Juxi, ich Danke dir für deine offenen Worte und dein tolles Rezept.

Und euch, ihr Lieben, kann ich nur als Herz legen ganz bald auf juxisbakery vorbei zu schauen und das ein oder andere Rezept nach zu backen.

Ich freu mich schon jetzt auf meinen nächsten Besuch bei Juxi und hoffe natürlich auf viieeeellleee Kekse 🤗.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s