Spargelrisotto

Grün, grün, grün sind alle meine Kleider – oder wie war das? 😉 Die Spargelsaison ist eröffnet – und darauf freu ich mich jedes Jahr. Ich bin ein besonders großer Fan von grünem Spargel – weil er einfach spargeliger 😎 schmeckt. Auch die grüne Farbe, die er durch ausgiebiges Sonnenbaden erhält, ist einfach auf jedem Teller ein Hingucker.

Ganz nebenbei ist er auch noch ein toller Mitarbeiter im Projekt Bikinifigur. Der grüne Spargel enthält praktisch kein Fett und hat auch kaum Kalorien. Außerdem ist er eine echte Vitamin C Bombe.

Achtet beim Einkauf darauf das die Spargelstangen keine ausgetrockneten Enden hat, ein sattes Grün ist übrigens ebenfalls ein Zeichen für frische.

Zu Hause solltet ihr in ein feuchtes Küchentuch einschlagen und im Kühlschrank lagern, so ist er einige Tage gut haltbar.

Grünes Spargelrisotto mit Cashewkernen

2 Personen

  • 150g Reis (am besten eignet sich Risottoreis)
  • 500g grüner Spargel
  • 750ml Gemüsebrühe
  • 2EL Weißweinessig
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2EL geriebener Parmesan
  • 1/2 Zitrone mit unbehandelter Schale
  • 2 Hände voll Cashewkerne
  • 2EL Butter
  • 1EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Gemüsebrühe aufsetzen und warm halten.

Zwiebel würfeln und Knoblauch fein hacken. Die Enden vom Spargel abschneiden und ggf. schälen.

Olivenöl mit einem Esslöffel Butter in einem Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Reis darin unter Rühren 1–2 Minuten andünsten. Mit Weißweinessig und etwas Gemüsebrühe ablöschen, so dass der Reis bedeckt ist. Bei schwacher Hitze köcheln lassen, dabei öfter umrühren.

Wenn die Flüssigkeit aufgesogen ist, die restliche Brühe nach und nach angießen, dabei ab und zu umrühren.

Nach ca. 10 Minuten Garzeit die Spargelstücke in die restliche Bühe legen und mitdünsten lassen bis die Flüssigkeit aufgebraucht ist. Danach die Spargelstücke zum Risotto geben und nochmals für 5 Minuten mit dünsten.

Zum Schluss Butter und Parmesan unterrühren, mit dem Abrieb einer halben Zitrone und einem Spitzer Zitronensaft sowie etwas Salz Pfeffer würzen.
Die Cashewkerne kurz vor dem Servieren unter das Risotto mischen und sofort genießen.

4 Antworten auf “Spargelrisotto”

  1. Hallo,

    ich muss ehrlich zugeben, dass ich bisher eher wenig mit Spargel gekocht habe. Aber dieses Rezept verführt zum Ausprobieren. Weißen Spargel mag ich irgendwie nicht so gerne, aber dieses Gericht sieht wirklich verlockend aus und grüner Spargel schmeckt irgendwie zarter. Ich denke, ich mach mich gleich morgen auf den Weg und hol mir frischen, grünen Spargel :) Hab beim Ansehen der tollen Bilder richtig Lust darauf bekommen!

    Vielen lieben Dank für das Rezept und liebe Grüße

    Fabian

    Gefällt mir

      1. Hallo Simone! Gestern gab es nun endlich das Spargelrisotto…und es hat ganz ehrlich köstlich geschmeckt!! :) Ich habe zwar statt Cashewkernen Walnüsse darunter gemischt und Cashewkerne fügen sich sicher besser, aber dennoch war das Gericht geschmacklich ein Genuss :) Danke noch einmal für dein Rezept!

        Alles Gute weiterhin und liebe Grüße

        Fabian

        Gefällt mir

      2. Guten Morgen Fabian, oh das freut mich! Ja Cashews sind etwas milder im Geschmack und greifen eher die nussige Note vom Spargel auf!
        Bis bald, lg und ein schönes langes Wochenende 😊

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s