Hefezopf mit Mandeln

Ich wollte schon immer mal so einen tollen Hefezopf, Stritzel, Brioche oder wie man ihn sonst noch nennen mag, backen. Bisher war ich immer zu schĂŒchtern – und auch ein bisschen zu faul 🙈.

Ich hatte ja keine Ahnung, dass auch eine schnelle Version fĂŒr „Dummies“ möglich ist 😎.

Und aufs Endergebnis bin ich ja unsagbar stolz – aber seht selbst. Herrlich flaumig und nach Orangen duftend genießen wir den Zopf nun sehr regelmĂ€ĂŸig zum FrĂŒhstĂŒck.

Der Teig dafĂŒr kann auch bereits am Vorabend vorbereitet werden. Dazu den fertigen Teig zugedeckt bis zur Verarbeitung im KĂŒhlschrank aufbewahren.

  • 500g glattes Mehl
  • 100g Zucker (Staub- oder Kristall was grad da ist :))
  • 1Pkg Trockenhefe
  • 80g zimmerwarme Butter
  • 2Pkg Vanillezucker
  • 1Pkg Orangenzucker oder Orangenabrieb einer halben Orange
  • 1 Hand voll MandelblĂ€ttchen
  • 1 Ei
  • 220ml Milch
  • 1 Zitrone mit unbehandelter Schale
  • Prise Salz

Zum Bestreichen

  • 1 Vollei
  • 2 EL Milch

Backrohr auf 170 Grad vorheizen.

Ein Ei aufschlagen und mit 2 Esslöffel Milch verquirlen, danach in den KĂŒhlschrank stellen.

Die restlichen Zutaten, ausgenommen der MandelblĂ€ttchen, in eine SchĂŒssel geben und mit einem RĂŒhrgerĂ€t oder in der KĂŒchenmaschine zu einem Teig verkneten.

Zugedeckt an einem warmen Ort fĂŒr mindestens 60 Minuten ruhen lassen.

Die ArbeitsflÀche mit etwas Mehl bestreuen. Nun den Teig darauf nochmals  durchkneten und danach in 3 Teile teilen.

Sollte der Teig an dieser Stelle zu klebrig sein um daraus StrÀnge zu formen, Esslöffelweise noch etwas Mehl zugeben und krÀftig kneten. Der Teig sollte nach dem Ruhen eine klebrige Konsistenz haben damit der Zopf schön saftig bleibt. Durch das verkneten und der Zugabe von etwas Mehl entsteht ein glatter Teig der sich ganz einfach weiter verarbeiten lÀsst.

Daraus drei StrÀnge formen, diese sollten in der Mitte etwas dicker sein als am Rand.

Die drei StrĂ€nge nebeneinander legen, die oberen drei Enden ĂŒbereinander legen und festdrĂŒcken. Nun einen lockeren Zopf flechten, dabei werden abwechselnd die StrĂ€nge ĂŒbereinander gelegt. Das Ende wiederum gut festdrĂŒcken.

Auf youtube.com findet ihr ĂŒbrigens viele Videos bzw. Flechtanleitungen als Hilfestellung.

Den Zopf auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Backblech legen. Mit dem Gemisch aus Eier und Milch großzĂŒgig bepinseln, MandelblĂ€ttchen darĂŒber streuen und anschließend fĂŒr ca. 30 Minuten backen.

Wer den Zopf besonders flaumig haben möchte, gönnt ihm vor dem Backen, zugedeckt nochmals 30 Minuten Ruhe.

Voila!

7 Antworten auf “Hefezopf mit Mandeln”

  1. Der Teig ist leider so klebrig, dass er beim Verquirlen in das MixergerĂ€t reingezogen wird. Er lĂ€sst sich kaum vermischen. Außerdem zu ungenaue Angabe, wie die Zitrone zu verwenden ist (nur Saft, oder mit Abrieb). Ofen vorheizen natĂŒrlich erst nach der Gehzeit von 60 Minuten, nicht gleich zu Beginn. Alternative Angaben zu den Zutaten wĂ€ren hilfreich, z.B. frische Hefe, Alternativen zu Weizenmehl. Gesamtergebnis ĂŒberzeugt damit nur mĂ€ĂŸig.

    Liken

    1. Liebe Nadine, danke fĂŒr dein Feedback. Ich werde die Angaben zur Zitrone gleich ergĂ€nzen. Alternative anfangen zu Mehl und Hefe möchte ich diesem Rezept nicht hinzufĂŒgen da sich dann auch die Zubereitungsart/ Frische Hefe muss anders verarbeitet werden und auch bei Mehlalternativen Ă€ndert sich zb die Wasser Menge. Somit wĂ€ren es dann 2 Rezepte in einem!
      Ich hoffe sehr das dich der Zopf geschmacklich ĂŒberzeugt hat und freu mich das du ihn ausprobiert hast. Bzgl. dem klebrigen Teig, hierzu gibt es direkt im Rezept einen Hinweis das ggf. noch etwas Mehl zugegeben werden kann. Da natĂŒrlich zb die GrĂ¶ĂŸe des Ei‘s die Konsistenz beeinflussen kann. Die WĂ€rme der Milch kann auch noch beeinflussen.

      Betreffend dem vorheizen – auch hier Dankeschön fĂŒr den Hinweis, werde ich ĂŒberarbeiten.

      Ich wĂŒnsch dir schöne Osterfeiertage und viel Gesundheit!

      Lg Simone

      Liken

  2. Liebe Simone,
    das Rezept ist suuuuper lecker und es hat alles perfekt geklappt. Ich habe 1/2 WĂŒrfel frische Hefe genommen und den Teig ĂŒber Nacht im KĂŒhlschrank gehen lassen.
    Danke, du hast unseren Ostermontag gerettet:)

    Liebe GrĂŒĂŸe
    Anna

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s